PrEP kann ein Meilenstein in der Bekämpfung von HIV-Neuansteckungen sein

Nur eine von drei Säulen der Prävention

Es wäre sicherlich ein Meilenstein in dem Kampf gegen HIV-Neuinfektionen und ein wichtiger Schritt gegen Stigmatisierungen. Der Vorstoß von Jens Spahn PrEP in den Leistungskatalog der gesetzlichen Krankenkassen aufzunehmen ist in diesem Zusammenhang ein wichtiger.

Eine Studie der Universität Duisburg-Essen hat ergeben, dass bisher nur besser Besserverdienende das Medikament nutzen. Die HIV-Prävention darf nicht an den Einkommensverhältnissen des Einzelnen scheitern.Gleichzeitig muss aber auch darauf hingewiesen werden, dass PrEP nicht gegen anderes Geschlechtskrankheiten schützt.

Weitere Informationen gibt es auf den Seiten der Deutsche AIDS-Hilfe https://www.aidshilfe.de/hiv-prep


Nach oben